Warum wird beim Windfinder „Oedingberge“ angezeigt?

Gut Oedingberge
Das Gut Oedingberge ist ein ehemaliges Rittergut am Oedingberger Bach zwischen Ostbevern und Glandorf (Gemarkung Glandorf). Es war das Familien- und Erbgut von Engelen, die damit Mitglied im Osnabrücker Ritterstand waren. Julie Engelen (* 12. September 1805; † 26. Januar 1898), die späteren Frau Ludwig Windthorsts, wuchs dort auf. Windhorst soll dort seiner Angebeteten ein Ständchen mit einer Gitarre gehalten haben und dabei in die Glane gefallen sein. Der bekannteste Gutsbesitzer war Carl Friedrich Engelen, ein Sohn von Ferdinand Engelen und Neffe Ludwig Windthorsts. Das Gut ist eine feste Station der Osnabrücker Wallfahrt von Osnabrück nach Telgte. >> übernommen aus Wikipedia